OB NEUBAU ODER SANIERUNG: WARUM ICH ALS ARCHITEKTIN JEDES MEINER BAUVORHABEN LIEBE.

Ein Neubau ist ein Neubau. Individuell und immer wieder anders. Sowohl einen Neubau zu gestalten als auch einen Altbau zu sanieren, also nach modernen Ansprüchen und gleichzeitig schön umzugestalten, ist, wie ich finde, eine sehr persönliche Aufgabe – nicht nur für mich als Architektin, auch für Sie als Bauherr*in. Wenn diese Aufgabe erfüllt ist, würde ich bislang immer mit Ihnen einziehen.

[Lesen Sie bitte hier unterhalb weiter…]

ERFAHRUNG

 Gutes erhalten - Neues erschaffen

Da kannste mir nix vormachen...

Was soll ich sagen? Tatsächlich ist mein Werdegang jeden Tag auf's Neue der Grund, warum mich eher wenige Dinge aus der Ruhe bringen - egal ob am Neubau oder Sanierungsprojekt. Sehen Sie selbst unter >> QUALIFIKATION
>> QUALIFIKATION

BETREUUNG

 Für meine Bauherr*innen 24/5

Weil ich die WhatsApp auch außerhalb von Bürozeiten beantworte...

Die meisten Bauherr*innen haben am Abend und am Wochenende Zeit, die meisten Handwerker nur in der Woche. Deshalb bin ich selbstverständlich auch entsprechend erreichbar (per WhatsApp oder Telefon - nicht vor Ort). Aber nur für meine Lieblingskunden. Infos unter >> KONTAKT
>> KONTAKT

BERATUNG

 Mit Sicherheit - durch alle Leistungsphasen

Das kannste schon so machen, aber dann ist's halt Kacke...

Wem hilft eine Architektin, welche ihren Kunden nur nach dem Mund redet? Damit es kein "Hinterher ist man immer klüger" gibt, berate ich Sie aufrichtig und umfassend (auch wenn Sie es vielleicht mal nicht hören möchten ;-).

PERSÖNLICHKEIT

 Die Chemie stimmt - das Projekt gelingt

Wenn die Chemie stimmt, dann klappt's auch mit dem Bauen...

Die Zeit, in der Sie, die Handwerker und ich zusammenarbeiten, ist eine sehr intensive Zeit. Denn natürlich baut und saniert man nicht alle Tage. Und weil man sich ordentlich aufeinenander verlassen können muss, ist die zwischenmenschliche Komponente beim Bauen (mir) echt wichtig - für mehr Freude und tolle Ergebnisse.

Natürlich denkt man als Bauherr*in zunächst über scheinbar Banales nach, meist ist auch die Küche schon „gekauft“. Aber: Wie gestalte ich einen gelungenen Grundriss nach meinen Wünschen und welche Fenster passen zum Haus? Welche Materialien und Farben wähle ich für die Dach- und Fassadengestaltung, welche Haus- und Heiztechnik ist sinnvoll, und wie bekomme ich eine individuelle KfW-Förderung für mein Bauvorhaben? Natürlich soll auch noch nebenbei dem geltenden Baurecht entsprochen werden. Solche Überlegungen gehören für Architekten zum „alltäglichen Handwerkszeug“. Wirklich spannend allerdings werden diese Fragen erst, wenn das Haus im Sinne der Nachhaltigkeit umgebaut oder erweitert werden soll. Denn das berührt die „Seele“ das Altbaus.

Die Sanierung: Ihrem Altbau ein modernes Gesicht geben, das Sie berührt.

Und genau an dieser Stelle beginnt die eigentliche Arbeit, die mich als Architektin so fasziniert. Es geht um dieses Gefühl, welches ein älteres Haus vermittelt, die Substanz, die Seele. Sie zu erkennen und mit modernen Mitteln, nachhaltigen Materialien und ästhetisch ansprechenden Ideen zu versehen, ist meine Architekten-Leidenschaft. Schon immer.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit und bin sehr auf Ihre Wünsche und Ihre Bauvorstellungen gespannt.

Ihre
Christina Vadersen-Marohn
Freischaffende Architektin

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos unter DATENSCHUTZ.